Modulares ChiYoga Teacher Training by BodyMindSpirit

Yoga ist ein uralter Baum, der seit mehr als 3’000 Jahren lebt. Er ist tief und dauerhaft in der indischen Erde verwurzelt, hat einen soliden Stamm mit vielen Ästen, unzähligen Zweigen und vielen tanzenden Blättern im Wind. Ein wunderschöner Baum, der Weise, Erleuchtete, Suchende, Übende und Gelehrte inspirierte und selbst auch viele Wandlungen durchlebt hat. Yoga zeigt verschiedene Wege mit immer dem gleichen Ziel: Selbsterkenntnis und den Zustand inneren Friedens zu erleben und tiefes Glück zu erfahren.

ChiYoga ist einer dieser vielen Zweige mit dem Anliegen, Yogatradition zeitgemäss zu vermitteln und erfahrbar zu machen. ChiYoga kombiniert dynamisch-fliessende Bewegungen mit Kraft, Ruhe und einem bewusst gelenkten Atem. Die dynamischen Flows bringen in Fluss, was stagniert ist und regulieren dabei gleichzeitig Spannungen auf körperlicher und geistiger Ebene - der Körper wird beweglich und stark, der Kopf wieder frei. Durch die Verbindung der einzelnen Übungen entsteht ein Fluss, der äußerlich sichtbar und innerlich spürbar ist. Die kontinuierliche Wiederholung der sich ergänzenden Abfolgen wird nach und nach die bewusste, vom Verstand gesteuerte Kontrolle ausgeschaltet. Es entsteht Meditation in Bewegung. Der Schwerpunkt liegt – je nach Jahreszeit – bei verschiedenen Themen, Elementen, Organen und Meridianen. Bei ChiYoga wird der ganze Organismus über die Meridiane harmonisiert und revitalisiert und findet so zur Balance zurück. Übungen, die zur Jahreszeit passen, bringen den Rhythmus der Natur zurück ins Leben, schenken Energie und Gelassenheit. Eines seiner Ziele ist es, die Essenz der zeitlosen Yoga-Lehren in einer zeitgenössischen, alltagsnahen und verständlichen Sprache weiterzugeben, damit sie bewusst in den Alltag und ins Leben integriert werden kann. Musik, Humor und Leichtigkeit gehören für Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt genau so zum Yoga-Unterricht wie Achtsamkeit und Stille.

Schritt für Schritt bieten dir die einzelnen Levels der ChiYoga-Ausbildung die Möglichkeit, mit zeitgemässen Konzepten und einem strukturierten Aufbau immer tiefer in die Welt des Yoga einzutauchen.

Ausbildungsziel

Unser modulares System erlaubt es dir, deine Yoga-Ausbildung flexibel und individuell zu gestalten sowie einen internationalen Abschluss durch die YogaAlliance® 200 zu erlangen.
Die konzeptionelle Ausrichtung der ChiYoga-Ausbildung wurde für kreative, synthese-orientierte und interessierte Yoga-Übende kreiert. Du wirst in deiner einzigartigen Persönlichkeit unterstützt, um deinen persönlichen Unterrichtsstil zu entwickeln und authentisch zu unterrichten. Die Ausbildung befähigt bei persönlicher Eignung zur Lehrtätigkeit als Yoga-Lehrer/in.

Leitbild

ChiYoga möchte helfen, Zugang zur eigenen inneren Kraft zu finden und in dieser Kraft zu bleiben. Er möchte ausser dem ermutigen, vermeintlich unumstössliche Glaubenssätze in Frage zu stellen und wahrzunehmen, was in diesem Moment wichtig für dich ist und dir wirklich gut tut. Er möchte ermutigen, keinen Regeln und Theorien unreflektiert zu folgen, nur weil sie alt überliefert sind, sondern vielmehr den inneren Dialog, die Intuition fördern und in Kontakt mit der inneren Schöpfungskraft, Weisheit oder Intelligenz – im Tantrismus wird diese Instanz Śakti oder Devī genannt – zu kommen.

ChiYoga hilft, die eigene Wahrnehmung zu verfeinern, sie nach innen zu richten, um bewusster im Hier und Jetzt zu leben. Durch den ChiYoga-Unterricht soll ein Raum entstehen, der es erlaubt, sich selbst darin zu entfalten, die eigene Praxis und das eigene Verständnis von Yoga, von sich selbst und der umgebenden Welt zu vertiefen. Er möchte Mut machen, neue Wege zu gehen, zu experimentieren, neue und v.a. eigene Wahrheiten zu entwickeln und so ein neues Verständnis für Körper, Bewegung, Meditation und Energie zu finden.

„Um Yoga zu erfahren und zu leben, muss man nicht asketisch sein, sich irgendwo im Himalaya in eine Höhle zurückziehen oder versuchen, den gängigen Yoga-Klischees zu entsprechen. Auch in unserem urbanen Umfeld ist eine tiefgreifende Yogapraxis möglich.“ (LuNa, 2009)

Ausbildungsstruktur

Die Ausbildungsstruktur eignet sich optimal für Berufstätige, Mütter und Menschen mit vielen Verpflichtungen und wenig Zeit. Der modulare Aufbau ermöglicht allen, ihr eigenes Tempo zu finden und sich so lange Zeit für die Ausbildung zu nehmen, die sie brauchen, um die Module zu besuchen, Gelerntes zu integrieren und auch anzuwenden. Viele Module werden jährlich angeboten, einige wenige alle zwei Jahre.
Die Ausbildung gliedert sich in 6 einzelne Module (ChiYoga Basic – ChiYoga Level 5) mit insgesamt 22 Tagen, einem Intensiv-Modul von 8 Tagen sowie einer praktischen Abschluss-Prüfung. Hinzu kommen die individuelle Praxis und das Studium zu Hause.

Die Intensiv-Woche findet jeweils alle 2 Jahre statt – Voraussetzung für die Teilnahme ist der Besuch der Module ChiYoga Basic, ChiYoga Level 1 und ChiYoga Level 2.

Struktur YA200 | 30 Tage

ChiYoga Basic   (4 Tage)
ChiYoga Level 1 (3 Tage)
ChiYoga Level 2 (4 Tage)

Intensiv-Woche (8 Tage)
ChiYoga Level 3 (3 Tage)
ChiYoga Level 4 (4 Tage)
ChiYoga Level 5 (4 Tage)

Ausbildungsinhalt

ChiYoga Basic - 4 Tage - findet jährlich statt

Neben der āsana -Praxis und der Schulung des Bewusstseins über eine sowohl biomechanisch wie auch energetisch günstige Ausrichtung in den āsana legt Lucia Nirmala in diesem Modul großen Wert auf die vorbereitenden Übungen und das Erlernen der für ChiYoga typischen wellen- und spiralförmigen Bewegungen. Eine Yoga-Haltung wird nicht durch äußere Anstrengung, Technik und Perfektion erreicht, sondern muss von innen her belebt werden. Es hilft, sich daran zu erinnern, dass die gesamte Erde wie auch unser Körper mehrheitlich aus Wasser bestehen. In den āsana das Fließende, Weiche, Runde, Anpassungsfähige, Sanfte zu suchen, bringt uns dem Wesen unseres Seins näher und entspricht mehr dem Leben als das Feste, Starre, Angespannte.
Die hier gelernten Basic-Flows dienen als Grundlage, auf denen die Variationen der nächsten Levels aufbauen. In diesem ersten Modul steht, neben der systematischen Einführung in die Geschichte des Yoga sowie der Kerngedanken der verschiedenen yogischen Strömungen und in die Grundlagen des Tantrismus und des Hatha Yoga, auch der dynamische und energetische Aspekt der jahrtausende alten Disziplin im Vordergrund.

Kursinhalt ChiYoga Basic

  • Einführung in die Geschichte, Ursprünge und Philosophie des Yoga
  • Kerngedanken der verschiedenen yogischen Strömungen
  • Tantrische Philosophie
  • Grundlagen des Haṭha Yoga
  • āsana im Yogasūtra und in der Haṭha Yoga Pradīpikā
  • Ausrichtungsprinzipien (Atem, spanda, Wellen, Spiralen, vinyāsa als āsana, nāda)
  • Anatomie: Wirbelsäule, Hüftmuskulatur, Zwerchfell
  • Praxis: Basic Flows mit Fokus auf sūryanamaskār und verschiedene Variationen davon, prāṇā kāraṇā
  • prāṇāyama im Yogasūtra
  • Yoga-Atmung (sahāja, pūrna, bhrāmarī)
  • Tönen: a-u-m
  • hasta mudrā
  • Aufbau und Gestaltung einer ChiYoga-Stunde
  • Abschluss: Armkreis

ChiYoga Level 1   -  3 Tage  -  findet jährlich statt

Im ChiYoga Level 1 wird zunächst die individuelle asana-Technik vertieft und präzisiert. Dabei werden die praktischen Inhalte der Basic-Ausbildung überprüft und gefestigt. Die Flows im ChiYoga sind gekennzeichnet durch weit ausgedehnte, sanft-elastische und rund-spiralförmige Bewegungen. Das gedrehte, spiralförmige Ausdehnen unterstützt die natürliche Struktur von Faszien, Muskeln, Sehnen, Knochen und Blutgefäßen, die fast alle in sich gedreht sind. Die wellen- und spiralförmigen Bewegungen aktivieren die physiologischen Funktionen auf subtile Weise. Die Anatomie der Schulter- und Hüftgelenke wird praxisnah erlebt und das Energiekonzept der 5 prana vayus in der Praxis umgesetzt. Darauf aufbauend wenden wir uns der Fragestellung nach einem sinnvollen Alignment zu und erarbeiten individuell angemessene Stand- und Stütz-asana. Die vertiefte Auseinandersetzung mit pranayama lehrt, die Atmung als Instrument zur Bewusstseinserweiterung noch mehr zu verfeinern und bewusst zu machen.

Kursinhalt ChiYoga Level1

  • Tantrische Philosophie
  • Ausrichtungsprinzipien (Atem, spanda, 5 vāyu, Spiralen, vinyāsa als āsana, nāda)
  • Anatomie: Hüftgelenke, Schultergelenke, Schultermuskulatur
  • Ausrichtung in den Standasanas, Stützhaltungen und Armspiralen
  • Praxis: verschiedene Flows mit Fokus auf Standhaltungen, Armbewegungen und Stützhaltungen
  • prāṇāyama im Yogasūtra
  • ujjāyī-Atmung
  • Tandava (spanda, prāṇā dance)
  • Tönen: u-o-a-e-i-m mit mudrā
  • Abschluss: jyotir kriyā

ChiYoga Level 2   -  4 Tage  -  findet jährlich statt

In dieser Weiterbildung steht die Verfeinerung der eigenen Yoga-Praxis im Vordergrund. Die vertiefte Auseinandersetzung mit prāṇāyama lehrt, die Atmung als Instrument zur Bewusstseinserweiterung zu verinnerlichen. Mit den pranayama-Übungen wird der Atem bewusst gemacht, befreit, angeregt und schliesslich beruhigt, welches ein Zur-Ruhe-Kommen des Denkens und Fühlens bewirkt. Je unruhiger der Atem ist, umso unruhiger ist der Geist. Wird der Geist still, verbessert sich unsere Fähigkeit, Dinge in und um uns herum mit einem klaren Geist besser und umfassender zu verstehen. Technik, Anwendung und Wirkungsweise von mudrā und bandha zum Lenken und Bündeln der Energie werden besprochen und geübt, um die āsana auch über innere Kraftquellen zu bereichern.
Ein anderer Fokus in diesem Modul sind die Umkehrhaltungen. Umkehrhaltungen lassen selten jemanden „kalt“ - entweder man liebt oder hasst sie. Im Rahmen dieser Fortbildung stellen wir uns auf eine spielerische und gleichzeitig systematische Art und Weise den Herausforderungen der Umkehrhaltungen und Arm-Balancen. Durch eine genaue äussere Ausrichtung, die Erfahrung der subtilen inneren Energiebewegung und dem Erforschen deiner Einstellung und Intention angesichts dieser Haltungen kannst du Freude und ein tieferes Verständnis für diese Positionen erleben. Ganz gleichgültig, ob du das erste Mal Umkehrhaltungen übst oder bereits Erfahrung damit hast – in diesem Modul hast du die Möglichkeit, deinem „Respekt“ vor diesen āsana mit Spass und Humor zu begegnen. Gleichzeitig lernst du, wie du in deinen Yogastunden Umkehrhaltungen nach dem yogischen Prinzip von „vinyāsa krama“ aufbauen und einführen kannst.

Kursinhalt ChiYoga Level 2

  • Tantrische Philosophie
  • Die Energie-Konzepte des Haṭha-Yoga
  • ChiYoga Ausrichtungsprinzipien
  • Anatomie: Beckenboden, Bauch, Zwerchfell, HWS
  • Einführung und Aufbau von Umkehrhaltungen
  • Praxis: Umkehrhaltungen, verschiedene Flows
  • prāṇāyama in der Tradition des Haṭha-Yoga (HYP)
  • Einführung in prāṇāyama (kapālabhātī, nāḍī śodhana, Feueratem) und bandha (mūla-, uḍḍīyāna-, jālandharabandha)
  • agni kriyā
  • Didaktik und Methodik

ChiYoga Level 3   -  3 Tage   -  findet jährlich statt

Assists sind Unterstützungen, die die Qualität und Intention eines āsana deutlicher spürbar machen. Durch die Hilfestellung von aussen bekommt der Körper einen optimalen Impuls, der das Erleben vertieft und die Eigenwahrnehmung verfeinert. Diese Erfahrung wird im Körper gespeichert, so dass er in einer späteren Praxis darauf zurückgreifen kann. Die Blickdiagnostik wird bei dieser Art der Partnerarbeit geschult und das Verständnis für die individuell verschiedenen Konstitutionen erweitert. Die Grundlage der hands-on assists, wie wir sie bei BodyMindSpirit unterrichten, liegt auf einer anatomisch sinnvollen, gesundheitsfördernden und –erhaltenden Ausrichtung der Gelenke.
Als Grundlage für die hands-on assists eignet sich der ChiYoga-Flow «maha namaskār» sehr gut. Diese Abfolge erhalten Sie bei der Anmeldung mit der Bitte, diesen vor der Fortbildung zu erlernen. Gleichzeitig steht die Verfeinerung der eigenen Übungsausführung im Vordergrund.

Kursinhalt ChiYoga Level 3

  • hands-on assists
  • maha namaskār
  • Verfeinerung der eigenen Übungspraxis
  • Passive Entspannungstechniken

ChiYoga Level 4   -  4 Tage  -  findet jährlich statt

Auf Sommer folgt Herbst, dann Winter und Frühling - wie ein ewiges Rad drehen sich die Jahreszeiten. Doch im Leben haben Wiederholungen wenig Platz. Das hat Folgen: Der Rhythmus des Jahres und das Tempo unseres Lebens passen nicht zueinander. Die Wechsel zwischen den Jahreszeiten machen uns zu schaffen, so dass wir uns manchmal ausgelaugt, müde und schlapp fühlen. Verschiedene Traditionen des Ostens haben Energieübungen entwickelt, die Energie sammeln, bündeln, ausrichten und lenken. Dabei sind die Gelehrten der Auffassung, dass die gesamte Schöpfung ein Ausdruck von Energie sei, deren Frequenzen sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. Wenn wir allerdings im Stress sind, körperlich angespannt oder emotional unausgeglichen, weil wir uns überfordert fühlen oder uns etwas traurig macht, wird dieser Austausch von Energie mehr oder weniger blockiert. Dann können wir uns nicht mehr mit der Energie unserer Umgebung verbinden. Aus diesem Grund sind viele der östlichen Energieübungen einerseits darauf ausgerichtet, unser Bewusstsein für das eigene Verhalten, die Gedanken und die Emotionen zu schärfen, damit wir erkennen, was uns wann Energie kostet. Andererseits helfen uns die Übungen, den Energiefluss auszugleichen, uns zu zentrieren und uns wieder mit unserer inneren Kraft und den äusseren Quellen der Energie zu verbinden.
Dieses Modul (ver-)führt auf eine Reise in die Medizin der Mitte (TCM), die 5 Elemente und ihren kosmischen Tanz, aus dem die Welt geboren wird. Wir tauchen ein in die Essenz der 5 Elemente und ihre Bedeutung und Wirkung – sowohl auf die Natur wie auch auf uns selbst. Geführte Meditationen und ChiYoga-Flows öffnen Räume, die es erlauben, den Kontakt mit jedem dieser Elemente zu erleben, zu vertiefen und zu geniessen.

Kursinhalt ChiYoga Level 4

  • Einführung in die Grundlagen der daoistischen Philosophie
  • Einführung in die 5 Elemente-Lehre
  • Meridian-Theorie
  • Unterrichtsgestaltung im Fluss der Jahreszeiten
  • Didaktik und Methodik
  • 6 fortgeschrittene Flows für die verschieden Jahreszeiten

ChiYoga Level 5   -  4 Tage  -  findet jährlich statt

Faszientraining ist zur Zeit in aller Munde. An diesen vier Tagen zeigen wir dir, wie wunderbar sich unser FaszienYOGA in den ChiYoga Unterricht hinein webt. ChiYoga ist sozusagen FaszienYOGA. An diesen vier Tagen bekommst du einen Einblick in die aktuelle Faszienforschung sowie vielfältige neue Impulse, die du in deinem Unterricht einsetzen kannst, um gezielt auf die Faszien ein zu wirken. Wir verbinden klassische Yoga-Haltungen mit einer speziellen "Druck- und Sinktechnik", Impuls gebender Atmung, spiraliger Dehnspannung und lernen Faszien dreidimensional im Raum zu aufzuspannen. Auf dem Faden der Atmung gewoben, getragen von Achtsamkeit und Feingefühl spielen wir mit Mikrobewegungen, erforschen genussvoll neue Körperräume, verbinden uns mit Ton- und Klangimpulsen, die unser Gewebe zum Schwingen bringen. Wir experimentieren mit multidirektionalen und dynamischen Dehnimpulsen über ganze Faszienzüge statt einzelne Muskeln zu dehnen. Wir schütteln, federn und schwingen und stärken die Rebound Elastizität des Gewebes. Wir sinken über verschiedene MyoFascialTools, um mit Selbst-Massage-Techniken das Gewebe zu hydrieren, Verfilzungen und Verhärtungen zu lösen und festes Gewebe zu befreien. Wir drücken sogenannte Triggerpunkte, sinken und schmelzen über den MyoFascial Dome bzw. Ball. Wir springen lautlos wie die Ninjas und erforschen mit sinnlichen Mikrobewegungen den inneren Raum. Diese Fähigkeit, den Körper als Raum fein und sinnlich zu erleben, erweitert nicht nur das Körperbewusstsein, sondern stärkt auch die innewohnende Kraft zur Selbstregulation und Heilung. Wenn du präsent und mit allen Sinnen in deinen Körper eintauchst, erlebst du die unmittelbare Berührung mit dem Leben und dem feinstofflichen Gewebe, aus dem du und die Welt gewoben sind. In dieser Verschmelzung kann sich die Erfahrung von Einheit mit der Kraft, die hinter allem steht und alles durchdringt, entfalten.

Kursinhalt ChiYoga Level 5

  • Basiswissen zur Faszienanatomie
  • Verschiedenen Zugangswege, um Faszien anzusprechen, inkl. Übungen
  • ChiYoga Ausrichtungsprinzipien und FaszienYOGA
  • Zusammenhang Faszien und tantrische Philosophie
  • verschiedene Praxiseinheiten
  • Didaktik / Methodik
  • Stundengestaltung

Intensiv-Modul   -  8 Tage inkl. Abschlussprüfung   -  findet alle zwei Jahre statt

Kursinhalt Intensiv-Modul

  • Studium des Yogasūtra von Patañjali und seine Übertragung in den Unterricht und Alltag
  • Funktionelle Yoga-Anatomie
  • Die prāṇāyama der Haṭha Yoga Pradīpikā
  • Meditation
  • kriyā – ausgewählte Reinigungstechniken der Haṭha Yoga Pradīpikā
  • Umfangreiche Übungs-Praxis (z.T. in Gruppen und alleine)
  • Unterrichtspraxis (z.T. in Klein-Gruppen)

Abschluss

Den Abschluss der Ausbildung bildet eine praktische Lehrprobe während der Intensivwoche sowie eine kleine Hausarbeit, die nachgereicht wird.
Nach Absolvierung sämtlicher Module (sowie erfolgreicher Abschlussprüfung) erhältst du ein Diplom von BodyMindSpirit und hast die Möglichkeit, dich bei der YogaAlliance registrieren zu lassen. Du erlangst dadurch die Zertifizierung «Registered Yoga Teacher (RYT 200)» und somit eine internationale Anerkennung. Infos zur gebührenpflichtigen Anerkennung und der YogaAlliance findest du unter: www.yogaalliance.org.

Dozentinnen

Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt

Lucia Nirmala Schmidt

Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt ist Yogalehrerin BDY/EYU, Atemtherapeutin, Bodyworker (Thai-Massage und Watsu) sowie Beraterin für Psychosomatische Medizin (nach Dr. Ruediger Dahlke) und Buchautorin. Seit 1993 ist sie in der Erwachsenenbildung tätig und gefragte Dozentin innerhalb verschiedener Yogalehrer-Ausbildungen. Für den nymphenburger-Verlag hat sie drei Bücher geschrieben „atmen - jetzt“, erschienen 2013, „DetoxYoga“, erschienen 2014 sowie FaszienYoga, erschienen 2015.

Inspiriert und geprägt durch den Einfluss von Shiva Rea, Anna Trökes, Kali Ray, Angela Farmer, Shandor Remete, Swami Shivananda Saraswati (Rom) sowie Daniel Odier, Nathalie Delay und Eric Baret, hat sich über die Jahre ihr eigener individueller Unterrichtsstil entwickelt. LuNa bekam während ihrer Ausbildung zur „Archetypischen Medizin“ durch Ruediger Dahlke den Impuls, sich auf die Reise zu machen, um eine Form von lebendiger weiblicher Spiritualität zu finden. Ihr tiefes Verständnis von weiblichen Kraftquellen, ihre Erfahrung in zeitgenössischem modernen Tanz und in der Meditation, ihre Liebe zur Yoga-Philosophie (insbesondere zum tantrischen Kashmir Shivaismus) spiegelt sich in dem von ihr entwickelten fliessenden ChiYoga-Stil wieder.

Verbindungen, Übergänge und Räume bewusst erfahren – das ist ihr Anliegen. Sei es in asanas, bei der Ein- und Ausatmung, zwischen Konzept und Erfahrung, Tradition und Innovation, Wissenschaft und Spiritualität. Ihr neugieriger, hinterfragender Geist liess sie auf die Suche gehen nach Erkenntnis, Wissen und Wahrheit - sowohl in der Wissenschaft und Philosophie als auch in verschiedenen spirituellen Traditionen. Mit diesem Verständnis für ganzheitlich-wissenschaftliche sowie spirituelle Aspekte in ihrem Erfahrungsschatz geht es für sie in einem weiteren Schritt darum, all dies loszulassen, sich frei zu machen von allem Gewussten und Bekannten, um sich dem Leben in jedem Moment frisch und neu zu öffnen. Aus dem kreativen Impuls lebend, sich ganz einlassend auf das, was ist, kann Verbundenheit und Einssein erfahren werden. Um Yoga zu erfahren und zu leben, muss man nicht asketisch sein, sich irgendwo im Himalaya in eine Höhle zurückziehen oder versuchen, den gängigen Yoga-Klischees zu entsprechen. Auch in unserem urbanen Umfeld ist eine tiefgreifende Yogapraxis möglich. Sie versteht Spiritualität als nichts abgehobenes oder weltfremdes, nichts wofür man lange, sich selbst kasteiend praktizieren muss, nichts, was nur auf der Yogamatte stattfindet. Gelebte Spiritualität im Alltag ist Bewusstheit, Freude, Toleranz, Respekt. Oder einfach Liebe.

Sie ist durchdrungen vom Kaschmir Shivaismus, insbesondere der Spanda-Tradition, einem jahrtausende alten, mystischen Weg, der frei ist von Dogmen, strengen Geboten, ausgefeilten Praktiken oder stilisierten Ritualen. Es ist ein anarchistischer, revolutionärer Yoga-Weg, der ein direktes und ununterbrochenes Eintauchen in alle Sinneserfahrungen vorschlägt, um die ursprüngliche Vibration (spanda), die allem zu Grunde liegt, zu erfahren und in Freiheit und Glück zu erleben.

Ihre Erfahrungen haben ihren Yoga geprägt, auf dem sie Ost und West zusammenführt und in einen allumfassenden Kontext stellt. Eines von LuNa‘s Zielen ist es, die Essenz der zeitlosen Yoga-Lehren in einer lebendigen, alltagsnahen und verständlichen Sprache weiterzugeben, damit sie bewusst in den Alltag und ins Leben integriert werden können. Musik, Freude und Leichtigkeit gehören für sie genau so zum Unterricht wie Achtsamkeit, Kraft und Stille. Besonders am Herzen liegen ihr ChiYoga – Flow-Yoga im Einklang mit den Jahreszeiten, Kashmirischer Yoga, Pranayama sowie die Yoga-Philosophie . Weitere Schwerbunkte sind DetoxYoga, FaszienYoga, ChangeYoga –Yoga für die hormonelle Balance. LuNa leitet weltweit Seminare, Workshops und Retreats und unterrichtet an ihrem Ausbildungsinstitut BodyMindSpirit in Zürich. www.body-mind-spirit.ch und www.chiyoga.ch.

Youtube http://www.youtube.com/watch?v=XptIUuN0JcM

Simone Zweifel

Simone Zweifel

...in der Bewegung zu Hause, durch Yoga im Herzen angekommen...

Simone Zweifel ist dipl.Yogalehrerin YS/EYU, machte ihre Ausbildungen bei Lucia Nirmala Schmidt (CH), bei Doris Echlin (CH/D), im Sivananda Vedānta-Center (Indien) und bei Ursula Salbert (CH). Simone verfügt über eine langjährige und reiche Unterrichtserfahrung. Sie ist Referentin für Yoga an Lehrerbildungen und Weiterbildungen und Inhaberin von „YOGASITZ Luzern“. In der international anerkannten Yoga-Lehrerausbildung (YA200 und YA500) von „body-mind-spirit“ unterrichtet sie die Fächer Yoga-Anatomie und Unterrichtspraxis. Die pädagogischen Grundlagen und weitere Fachausbildungen bilden das Diplom zur Primarlehrerin mit Spezialisierung Sport, das Diplom zur Wellnesstrainerin (Bewegung, Ernährung, Entspannung), die Ausbildung zur TriloChi-Trainerin, die Pilates-Ausbildung nach Polestar und das Diplom zur Rückeninstruktorin (nach Franklin Methode).

Tamara Lenherr

Tamara Lenherr

Tamara Lenherr ist Yogalehrerin, ausgebildete Primarlehrerin und hat einen MA in Intercultural Communication and Leadership. Ihre Yogalehrerausbildung nach den international anerkannten Standards der Yoga Alliance für Advanced Yoga Teachers (RYT 500) absolvierte sie im Stil des ChiYoga bei BodyMindSpirit in Zürich. Die Faszination am Menschen in seiner Ganzheit und ihre Suche nach dem Wesentlichen führten sie 2004 auf einer Reise durch Indien, Nepal und Neuseeland zu ihren ersten Yoga- und Meditationsstunden. Der Weg des Yoga begleitet sie seitdem durch ihren All-Tag und berührt sie immer wieder aufs Neue. Dieses Geschenk weiter geben zu dürfen, Menschen in feinere Erfahrungen ihrer selbst und der Welt zu führen, um Polaritäten auszugleichen, Balance zu finden und Zusammenhänge zu erkennen, ist ihr ein Anliegen. Ganzheitlich zu vermitteln und die verschiedenen Ebenen unseres Seins anzusprechen und zu integrieren ist Tamara Lenherr in ihrem Yogaunterricht und in ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wichtig. Mit Präsenz, Hingabe, Klarheit, Tiefe und viel Herz führt Tamara Lenherr ihre TeilnehmerInnen durch die Yogapraxis. www.himmelerdeyoga.com

Ausbildungsort

Die Ausbildungsmodule finden in der Regel im R.AUM an der Flurstrasse 6 in 8048 Zürich statt. BodyMindSpirit behält sich jedoch vor, einzelne Module an einem anderen Ort durchzuführen. Dies wird auf der Homepage kommuniziert.

Ausbildungsdaten

Die YA200 startet jeweils im Frühjahr mit dem ChiYoga Basic. Die aktuellen Ausbildungsdaten entnehmen Sie bitte www.body-mind-spirit.ch.

Ausbildungskosten

Die Ausbildungskosten setzen sich aus den Kosten für die einzelnen Module zusammen und betragen für 29 Tage inkl. Prüfungsgebühr zur Zeit CHF 6370.-.

Voraussetzungen

Regelmässiger Besuch von Yoga-Stunden sowie ein entsprechend entwickeltes Körperbewusstsein.

 

Kontakt und Anmeldung

Bei Fragen oder Interesse kannst du uns gerne kontaktieren.


BodyMindSpirit
Giesshübelstrasse 116
8045 Zürich
Schweiz
Tel. +41 44 241 91 77
Fax +41 44 241 91 78
www.body-mind-spirit.ch oder www.chiyoga.ch

Downloads YA 200

Absolventinnen YA 200

Anesini Maria   7208 Malans
Barth Katja   71729 Erdmannshausen
Beer Sibylle Shijana   3665 Wattenwil
Berger Claudia   8907 Wettswil
Bertschinger-Karg Luzia   8820 Wädenswil
Biesler Heike   69483 Wald-Michelbach
Braband Carola   27472 Cuxhaven
Brüni-Wieland Sabine   8500 Frauenfeld
Bühlmann Tatjana   6017 Ruswil
Chollet Rosmarie   8471 Rutschwil
Deiss Fränzi   8634 Hombrechtikon
Diener Irma   8400 Winterthur
Dietler Esther   3457 Wasen
Fischer Ursula   5453 Remetschwil
Florschütz Carolin   96479 Weitramsdorf
Gerlach Janine   8853 Lachen
Glauser Karin   8712 Stäfa
Haumann Melanie   70173 Stuttgart
Hecking Kerstin   31559 Hohnhorst
Imhof Brigitte   3806 Bönigen
Junker Heike   77787 Nordrach
Kapis Gabi   56288 Lahr
Käppeli Karin   8603 Schwerzenbach
Kasikci-Atalay Fatma   8200 Schaffhausen
Keller Barbora   1723 Marly
Kipfer Marianne   3322 Urtenen/Schönbühl
Klarer Angie   4148 Pfeffingen
Klumpp Melanie   56068 Koblenz
Kohnle Claudia   56288 Lahr
Kuster Gaby   8052 Zürich
Löblich Kristin   8309 Oberwil Nürensdorf
Longhitano Veridiana   8252 Schlatt
Lövenberger Andrea   1030 Wien (A)
Lüscher Esmé Annette   5024 Küttigen
Lutz Hiltrud   88512 Mengen
Makowski Marcus   7513 Silvaplana
Mamin Seline   1807 Blonay
Manta Claudia   5018 Erlinsbach
Matthias Claudia   9444 Diepoldsau
Meier Andrea   85072 Eichstätt
Mordasini Dolores   34736 Groveland, Florida (USA)
Müller Désirée   8153 Rümlang
Parpan Astrid   7082 Vaz/Obervaz
Rechsteiner Sirkka   8123 Ebmatingen
Ronner Agnes   8703 Erlenbach
Schanze Heike   56288 Lahr
Schmidt Albina   56288 Lahr
Schürch Marjolein   1595 Faoug
Steinhauser Bruno   6003 Luzern
Stemmer Adrian Anjaneya   63067 Offenbach
Stöckli Andrea   6212 St. Erhard
Stöckli Eliane   6362 Stansstad
Tanner Marianne   4614 Hägendorf
Tarkus Sabine   31839 Ternitz
Vybiral Irmi   84508 Burgkirchen
Wattenhofer Eli   8180 Bülach
Wermelinger Priska   6130 Willisau
Zihlmann Gaby   6017 Ruswil
Zumbach Gaby   3715 Adelboden
Zumofen Marianne   8703 Erlenbach