Pranayama Ausbildung by BodyMindSpirit

Atem ist kraftvoll. Atem ist mystisch. Atem ist geheimnisvoll. Und auch ganz natürlich. Es ist schwierig zu sagen, was wie wirkt. Was es braucht ist viel Zeit und Achtsamkeit, um die Wirkungsweisen direkt an sich selbst zu erfahren. Erst durch die Selbsterfahrung und den Austausch in der Gruppe können sich daraus die Folgen für den Unterricht entfalten. Prāṇāyāma und Meditation helfen, die eigene Wahrnehmung zu verfeinern, sie nach innen zu richten, um bewusster im hier und jetzt zu leben. In dieser Pranayama-Ausbildung soll ein Raum entstehen, der es dir erlaubt, dich selbst darin zu entfalten, die eigene Praxis und das eigene Verständnis von Yoga und Atem, von dir selbst und der dich umgebenden Welt, zu vertiefen.
Der Ablauf der Ausbildung ist ganz entspannt mit viel Zeit und Raum zwischen den Modulen, um mit den Erfahrungen zu sein, die dir der Atem ermöglicht.

Ausbildungsziel

Die 300+ Stunden umfassende Pranayama-Ausbildung erfüllt die Richtlinien der YogaAlliance® +300. Die ca. 2-jährige, berufsbegleitende Ausbildung ermöglicht, praktische und theoretische Kenntnisse zu erwerben, sowie die direkte und persönliche Erfahrung der Wirkungsweisen des Haṭha Yoga zu machen. Dies ermöglicht dir den Aufbau eines soliden Fundaments, um nach erfolgreichem Abschluss und bei persönlicher Eignung als Yoga-Lehrer/in, mit Schwerpunkt prāṇāyāma, tätig zu werden.

Leitbild

Mein Anliegen ist es, Yogatradition zeitgemäss zu vermitteln. Sich ganz frei, spielerisch, genussvoll, experimentell, neugierig, intuitiv und undogmatisch dem Atem zu zuwenden. Ihn achtsam zu erfahren, ihn zu begleiten und ihm zu zuhören. Wenn wir Freundschaft mit ihm geschlossen haben, werden wir uns den prāṇāyāma verschiedener Haṭha Yoga Traditionen zuwenden.
Ich möchte dich ausser dem ermutigen, vermeintlich unumstößliche Glaubenssätze in Frage zu stellen und wahrzunehmen, was in diesem Moment richtig für dich ist und dir wirklich gut tut. Ich möchte ermutigen, keinen Regeln und Theorien unreflektiert zu folgen, nur weil sie alt überliefert sind, sondern vielmehr den inneren Dialog, die Intuition stärken.

Ausbildungsstruktur

Ausbildung Schweiz:
250 Kontaktstunden (5 Module à 3 Wochenenden) plus ca. 50 Non-Contact Stunden/Selfstudy, ca. 2,5 Jahre

Ausbildung Deutschland:
200 Kontaktstunden (4 Module à 3 Wochenenden) plus ca. 100 Non-Contact Stunden/Selfstudy, ca. 2 Jahre

Die Ausbildung in der Schweiz startet mit dem ersten Modul am 27. September 2019. Der Aufbau ist wie folgt:

Modul 1 – Einführung in Pranayama: die Gitananda Methode
besteht aus 3 Wochenenden (50 Stunden)

Modul 2 – Die Pranayama des Hatha Yoga
besteht aus 3 Wochenenden (50 Stunden)

Modul 3 – Tantrischer Pranayama und Meditation
besteht aus 3 Wochenenden oder einer Intensivwoche(50 Stunden)

Modul 4
besteht aus 3 Wochenenden (50 Stunden)

Modul 5
besteht aus 3 Wochenenden (50 Stunden)

Zeiten Wochenenden (Module 1, 2, 3 und 5, 16 Std. inkl Selbststudium)
Freitag 13.00 – 18.00
Samstag 10.00 – 18.00
Sonntag 10.00 – 14.00

Zeiten Wochenenden (Modul 4, 19 Std. inkl. Selbststudium)
Freitag 10.00 – 18.00
Samstag 10.00 – 18.00
Sonntag 10.00 – 14.00

Ausbildungsinhalte

Im Überblick

  • Systematische Einführung in die Geschichte des prāṇāyāma sowie die Kerngedanken von prāṇāyāma in den verschiedenen yogischen Strömungen
  • Unser Aufbau geht von der Atembetrachtung, über die Atembefreiung hin zu feinen Atemlenkungen mit Unterstützung von Klang (nāda) und Gesten (mudrā)
  • Vorbereitende Körperübungen sowie Restorative Yoga und Elemente aus der Thai-Yoga-Massage (Nuad) weiten die Körperräume für die Erfahrung von prāṇā
  • Studium der tantrischen Sichtweisen sowie der Quellentexte des Yoga (Vijñāna Bhairava Tantra, verschiedene Haṭha Yoga Texte, ausgewählte Textstellen aus den Upaniṣad sowie dem Yogasūtra) und ihre Integration in den Unterricht
  • Übertragung in den Unterricht und Alltag

Im Detail

Modul 1 – Einführung in Pranayama: die Gitananda Methode
besteht aus 3 Wochenenden (50 Stunden)
Schwerpunkt: Gitananda Pranayama mit den Hathenas und Vibhaga Pranayama, sowie verschiedene vorbereitenden Übungen (neben asana u.a. auch Thai Massage, Self-Release Techniken des Zwerchfells)
Ziel: Atemmuster erkennen, Blockaden lösen, Atemausdehnen, Atemvolumen / Atemkapazität vergrössern, Atem verlängern.

Modul 2 – Die Pranayama des Hatha Yoga
besteht aus 3 Wochenenden (50 Stunden)
Schwerpunkt: Die Pranayama des Hatha Yoga und des Yogasutra.
8 Kumbhaka, Bandha, Mudra, Kriya
Energiekonzepte des Hatha Yoga
Anatomie der Atmung, Atemphysiologie, Kontraindikationen
Geschichte des Pranayama, die verschiedenen Pranayama Traditionen
Ziel: Kennen der Pranayama in den beiden Texte (HYP und YS), Zielsetzungen einer Pranayama-Stunde definieren können, vinyasa krama im Pranayama, Aufbau einer Pranayamastunde

Modul 3 – Tantrischer Pranayama und Meditation
besteht aus 3 Wochenenden oder einer Intensivwoche(50 Stunden)
Schwerpunkt: Praxis auf der Grundlage und des Studiums des Vijñanabhairava Tantra
Philosophie des Kashmirischen Shivaismus,
Tantrischer Pranayama, Tantrische Meditation
Ziel: Atem verfeinern, Bewusstsein ausdehnen, Erfahrung von Pranayama und Meditation vertiefen

Modul 4
besteht aus 3 Wochenenden (50 Stunden)
Schwerpunkt: Atemtypenlehre (1 WE), verbundener Atem (1 WE), Meditation (1 WE)
Ziel: Verfeinern und Vertiefen der eigenen Praxis und differenzieren des eigenen Unterrichtsstils

Modul 5
besteht aus 3 Wochenenden (50 Stunden)
Schwerpunkt: Pranayama in den verschiedenen Quellentexten (UP, BG, GhS, GS, YYS, SS, VS), Vertiefung einzelner Themen der vorangegangenen Module, Referate und Zusammenfassung der Pranayama Traditionen, Praxiseinheiten und Feedbacks
Ziel: Praktische Umsetzung des Gelernten
Voraussetzung: YA200 Ausbildung und vorgängige Teilnahme an den Modulen 1-4
Besonderes: dieses Modul ist ausschliesslich für Absolventinnen der YA300 Pranayama Ausbildung, welche die Module 1-4 besucht haben.
Daten: 2021 oder 2022

Ausbildungsschwerpunkte

  • prāṇāyāma in den Quellentexten
  • Didaktik und Methodik des Unterrichtens
  • Anatomie der Atmung, Indikationen und Kontraindikationen
  • Vorbereitende und begleitende Körperübungen (haṭhenas, haṭha-kriyā, Detox-kriyā)
  • Moderne Atemtherapie
  • Tantrischer prāṇāyāma
  • Die klassischen prāṇāyāma des Haṭha Yoga
  • kriyā, bandha, mudrā, mantra
  • Meditation allgemein
  • Einführung in den Ayurveda

Ausbildungsort und Ausbildungsdaten

Die Ausbildungsmodule finden hauptsächlich in Zürich und Baar statt. BodyMindSpirit behält sich jedoch vor, die Ausbildung an einem anderen Ort durchzuführen, insbesondere die Intensivwoche.

       
Modul 1.1 Zürich oder Baar 27.-29.09.2019  
Modul 1.2 Zürich oder Baar 29.11.-1.12.2019  
Modul 1.3 Zürich oder Baar 24.-26.01.2020  
       
Modul 2.1 Zürich oder Baar 2020  
Modul 2.2 Zürich oder Baar 2020  
Modul 2.3 Zürich oder Baar 2020  
       
Modul 3.1 evtl. Intensivwoche 2020  
Modul 3.2 evtl. Intensivwoche 2021  
Modul 3.3 evtl. Intensivwoche 2021  
       
Modul 4.1 Zürich oder Baar 2021  
Modul 4.2 Zürich oder Baar 2021  
Modul 4.3 Zürich oder Baar 2021  
       
Modul 5.1 Zürich oder Baar 2022  
Modul 5.2 Zürich oder Baar 2022  
Modul 5.3 Zürich oder Baar 2022  

Änderungen vorbehalten!

Die Termine für 2020 werden bis im Juli des Vorjahres bekannt gegeben.

Abschluss

Die Pranayama-Ausbildung wird mit einer Gruppenarbeit (Recherche zu einem Thema und Präsentation) und einer 30 Min. Vorstellstunde abgeschlossen. Die Teilnahme an den Prüfungen ist freigestellt, jedoch Voraussetzung für die Erteilung des Diplomes der YogaAlliance®. Alle Teilnehmer/innen, die bei uns ausgebildet werden, können sich damit bei der YogaAlliance® als zertifizierte/r Yogalehrer/in anerkennen lassen (R.Y.T.). Voraussetzung ist die 80% Anwesenheit während der gesamten Ausbildung, eine eigene Übungspraxis von ca. 15 Min. täglich sowie das Bestehen der Abschlussprüfung bzw. Anerkennung der Gruppenarbeit. Die detaillierten Prüfungsmodalitäten werden im zweiten Ausbildungsjahr bekannt gegeben. Infos zur gebührenpflichtigen Anerkennung und der YogaAlliance® findest du unter: www.yogaalliance.org.

Dozentinnen und Dozenten

Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt

Lucia Nirmala Schmidt

Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt ist Yogalehrerin BDY/EYU, Atemtherapeutin, Bodyworker (Thai-Massage und Watsu) sowie Beraterin für Psychosomatische Medizin (nach Dr. Ruediger Dahlke) und Buchautorin. Seit 1993 ist sie in der Erwachsenenbildung tätig und gefragte Dozentin innerhalb verschiedener Yogalehrer-Ausbildungen. Für den nymphenburger-Verlag hat sie drei Bücher geschrieben „atmen - jetzt“, erschienen 2013, „DetoxYoga“, erschienen 2014 sowie FaszienYoga, erschienen 2015.

Inspiriert und geprägt durch den Einfluss von Shiva Rea, Anna Trökes, Kali Ray, Angela Farmer, Shandor Remete, Swami Shivananda Saraswati (Rom) sowie Daniel Odier, Nathalie Delay und Eric Baret, hat sich über die Jahre ihr eigener individueller Unterrichtsstil entwickelt. LuNa bekam während ihrer Ausbildung zur „Archetypischen Medizin“ durch Ruediger Dahlke den Impuls, sich auf die Reise zu machen, um eine Form von lebendiger weiblicher Spiritualität zu finden. Ihr tiefes Verständnis von weiblichen Kraftquellen, ihre Erfahrung in zeitgenössischem modernen Tanz und in der Meditation, ihre Liebe zur Yoga-Philosophie (insbesondere zum tantrischen Kashmir Shivaismus) spiegelt sich in dem von ihr entwickelten fliessenden ChiYoga-Stil wieder.

Verbindungen, Übergänge und Räume bewusst erfahren – das ist ihr Anliegen. Sei es in asanas, bei der Ein- und Ausatmung, zwischen Konzept und Erfahrung, Tradition und Innovation, Wissenschaft und Spiritualität. Ihr neugieriger, hinterfragender Geist liess sie auf die Suche gehen nach Erkenntnis, Wissen und Wahrheit - sowohl in der Wissenschaft und Philosophie als auch in verschiedenen spirituellen Traditionen. Mit diesem Verständnis für ganzheitlich-wissenschaftliche sowie spirituelle Aspekte in ihrem Erfahrungsschatz geht es für sie in einem weiteren Schritt darum, all dies loszulassen, sich frei zu machen von allem Gewussten und Bekannten, um sich dem Leben in jedem Moment frisch und neu zu öffnen. Aus dem kreativen Impuls lebend, sich ganz einlassend auf das, was ist, kann Verbundenheit und Einssein erfahren werden. Um Yoga zu erfahren und zu leben, muss man nicht asketisch sein, sich irgendwo im Himalaya in eine Höhle zurückziehen oder versuchen, den gängigen Yoga-Klischees zu entsprechen. Auch in unserem urbanen Umfeld ist eine tiefgreifende Yogapraxis möglich. Sie versteht Spiritualität als nichts abgehobenes oder weltfremdes, nichts wofür man lange, sich selbst kasteiend praktizieren muss, nichts, was nur auf der Yogamatte stattfindet. Gelebte Spiritualität im Alltag ist Bewusstheit, Freude, Toleranz, Respekt. Oder einfach Liebe.

Sie ist durchdrungen vom Kaschmir Shivaismus, insbesondere der Spanda-Tradition, einem jahrtausende alten, mystischen Weg, der frei ist von Dogmen, strengen Geboten, ausgefeilten Praktiken oder stilisierten Ritualen. Es ist ein anarchistischer, revolutionärer Yoga-Weg, der ein direktes und ununterbrochenes Eintauchen in alle Sinneserfahrungen vorschlägt, um die ursprüngliche Vibration (spanda), die allem zu Grunde liegt, zu erfahren und in Freiheit und Glück zu erleben.

Ihre Erfahrungen haben ihren Yoga geprägt, auf dem sie Ost und West zusammenführt und in einen allumfassenden Kontext stellt. Eines von LuNa‘s Zielen ist es, die Essenz der zeitlosen Yoga-Lehren in einer lebendigen, alltagsnahen und verständlichen Sprache weiterzugeben, damit sie bewusst in den Alltag und ins Leben integriert werden können. Musik, Freude und Leichtigkeit gehören für sie genau so zum Unterricht wie Achtsamkeit, Kraft und Stille. Besonders am Herzen liegen ihr ChiYoga – Flow-Yoga im Einklang mit den Jahreszeiten, Kashmirischer Yoga, Pranayama sowie die Yoga-Philosophie . Weitere Schwerbunkte sind DetoxYoga, FaszienYoga, ChangeYoga –Yoga für die hormonelle Balance. LuNa leitet weltweit Seminare, Workshops und Retreats und unterrichtet an ihrem Ausbildungsinstitut BodyMindSpirit in Zürich. www.body-mind-spirit.ch und www.chiyoga.ch.

Youtube http://www.youtube.com/watch?v=XptIUuN0JcM

Gastdozentinnen und Dozenten

In jeder Ausbildung werden Gastdozenten/innen in die Ausbildung eingeladen.

Tamara Lenherr

Tamara Lenherr

Tamara Lenherr ist Yogalehrerin, ausgebildete Primarlehrerin und hat einen MA in Intercultural Communication and Leadership. Ihre Yogalehrerausbildung nach den international anerkannten Standards der Yoga Alliance für Advanced Yoga Teachers (RYT 500) absolvierte sie im Stil des ChiYoga bei BodyMindSpirit in Zürich. Die Faszination am Menschen in seiner Ganzheit und ihre Suche nach dem Wesentlichen führten sie 2004 auf einer Reise durch Indien, Nepal und Neuseeland zu ihren ersten Yoga- und Meditationsstunden. Der Weg des Yoga begleitet sie seitdem durch ihren All-Tag und berührt sie immer wieder aufs Neue. Dieses Geschenk weiter geben zu dürfen, Menschen in feinere Erfahrungen ihrer selbst und der Welt zu führen, um Polaritäten auszugleichen, Balance zu finden und Zusammenhänge zu erkennen, ist ihr ein Anliegen. Ganzheitlich zu vermitteln und die verschiedenen Ebenen unseres Seins anzusprechen und zu integrieren ist Tamara Lenherr in ihrem Yogaunterricht und in ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wichtig. Mit Präsenz, Hingabe, Klarheit, Tiefe und viel Herz führt Tamara Lenherr ihre TeilnehmerInnen durch die Yogapraxis. www.himmelerdeyoga.com

Marianne Kipfer

Marianne Kipfer

Marianne Kipfer ist Jazzgymnastik-Pädagogin Methode Beckmann/Schwarz und hat zudem eine Ausbildung Spiraldynamik® Basic. Die ChiYoga-Lehrerausbildung YA 200+ wie auch die Pranayama-Ausbildung YA 300+ mit integriertem Erwachsenenbildner SVEB 1 sowie die Pilates-Ausbildungen absolvierte sie bei BodyMindSpirit in Zürich. Sie gibt gerne ihre eigenen Erfahrungen im Unterricht weiter, sei dies im eigenen Studio in Schönbühl oder bei Workshops in unterschiedlichen Organisationen.

Ausbildungskosten

Die Ausbildungskosten für Ausbildungen in der Schweiz betragen CHF 6’000.–. Darin sind die Arbeitsblätter sowie der Unterricht an 5 Modulen inbegriffen. 250 Kontaktstunden, 50 Non-Contact-Stunden/Selfstudy

Die Ausbildungskosten für Ausbildungen in Deutschland betragen € 4’500.–. Darin sind die Arbeitsblätter sowie der Unterricht an 4 Modulen inbegriffen. 200 Kontaktstunden, 100 Non-Contact-Stunden/Selfstudy

Die Kosten für Bücher, Anreise, Unterkunft und Verpflegung während der Module sind nicht inbegriffen.

Kontakt und Anmeldung

Zur Anmeldung benötigen wir das Anmeldeformular, die Ausbildungsvereinbarung im Doppel sowie die Anzahlung zur Pranayama-Ausbildung. Erst nach einer Prüfung der Unterlagen, der gegenseitigen Unterzeichnung der Ausbildungsvereinbarung sowie der erfolgten Anzahlung erfolgt die definitive Aufnahme zur Ausbildung. Du findest sowohl das Anmeldeformular wie auch die Ausbildungsvereinbarung im Download-Bereich.
Bei Fragen oder Interesse kannst du gerne einen persönlichen Gesprächstermin mit Lucia Nirmala Schmidt vereinbaren.

BodyMindSpirit
Giesshübelstrasse 116
8045 Zürich
Schweiz
Tel. +41 44 241 91 77
Fax +41 44 241 91 78
www.body-mind-spirit.ch oder www.chiyoga.ch

Downloads Pranayama-Ausbildung

Hier findest du Unterlagen im Zusammenhang zur Pranayama-Ausbildung zum Herunterladen.
Anmeldeformular und Ausbildungsvereinbarung (im Doppel) ausdrucken, ausfüllen und einsenden.